• Gasthof zur Traube
  • Gasthof zur Traube
  • Gasthof zur Traube
Gasthof

Der Gasthof mit Wohlfühlatmosphäre


Gaststube, Gästezimmer, Kegelbahn und Biergarten am wunderschönen Bodensee

Der Gasthof zur Traube ist ein Staader Traditionsbetrieb und wird von der Familie Renker in der 4. Generation betrieben. Neben unserer gemütlichen Gaststube verfügen wir über eine moderne Kegelbahn und der schöne Biergarten im Grünen lädt zum Verweilen ein.

Unsere gutbürgerliche Küche verwöhnt Sie mit frischem Fisch vom Bodensee und Wildbret aus heimischen Wäldern vom Bodanrück. Haben Sie Lust auf selbst geräucherte Bodenseefelchen, hausgemachte Schnäpse, Kaffee, Kuchen oder leckeres Eis? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

Unser Gasthof in Bildern



Gasthof zur Traube
Gasthof zur Traube
Gasthof zur Traube
Gasthof zur Traube
Gasthof zur Traube
Gasthof zur Traube
Gasthof zur Traube
Gasthof zur Traube

Historisches Gasthaus in Baden


Bereits bis ins Jahr 1685 lässt sich an der Stelle der heutigen Traube, in der Fischerstraße, die wechselhafte Geschichte eines Gasthauses zurückverfolgen. Damals gegründet als Verkehrslokal ist, bis heute, das Brennrecht des Hauses erhalten, welches noch aktiv genutzt wird.

Die Geschichte der Familie Renker kann dabei auf eine ähnlich lange Geschichte in Staad zurückblicken. Erwähnung findet dabei die Familie zunächst in ihrem ursprünglichem Gewerbe, der Fischerei, wobei sie sich im Laufe der Zeit immer mehr der Gasthaus-Tradition verschrieb.

Im Jahr 1845 ...

... übernimmt der Bierbrauer Nepomuk Weber das Wirtshaus in Staad. Sein Sohn Richard und dessen Ehefrau Josefine, geborene Bohner, führen das Wirtshaus im Anschluss fort.

Die Ehe jedoch ...

... hielt nicht lange, Richard stirbt frühzeitig und hinterlässt seiner Frau das Wirtshaus. Josefine findet zunächst mit dem Bierbrauer Max Rumpel ein neues Glück, doch auch diese Ehe hielt nicht lange. Im Jahr 1887 stirbt Max Rumpel, infolgedessen Josefine ein drittes Mal ihr Glück sucht und findet: 1890 heiratet Josefine den Staader Fischer Leo Renker. Noch im selben Jahr übernimmt Leo die Wirtschaft mit Brennrecht.

Im Jahr 1896 ...

... brennt das alte Wirtshausgebäude vollständig ab. Leo und Josefine Renker jedoch bauten in Eigenleistung das gesamte Wirtshausgebäude wieder auf und führten die Wirtshaustradition fort. Trotz des Todes seiner Josefine im Jahr 1910 führte Leo Renker bis ins Jahr 1936 die Wirtshausleitung fort und gibt die Leitung anschließend an seinen Sohn Eugen und dessen Frau Christine ab. Sie meistern die schweren Kriegsjahre, bis das Wirtshaus nach 1945 zunächst von französischen Besatzern beschlagnahmt wird. 1949 beantragt Eugen eine neue Konzession. Die Traube kann wieder zum fröhlichen Einkehrort der Allmannsdorfer und Staader werden.

Im Jahr 1966 ...

... übernahm Eugens Sohn Manfred in dritter Generation die Geschicke des Wirtshauses. Als letzter in Konstanz noch selbst schlachtender Gastwirt und Metzgermeister sorgte er dabei für zufriedene Gesichter seiner zahlreichen Gäste. Gemeinsam mit seiner Frau Sonja haben sie vier Kinder. Die Geschäftsführung hat er dabei seinen Söhnen Hansjörg und Christian Renker überlassen, ist jedoch als „gute Seele“ aus dem täglichen Familienbetrieb nicht wegzudenken.

Derweil ...

... teilen Sich die beiden Söhne Hansjörg und Christian die Aufgaben. Während sich Hansjörg der Küche verschrieben hat, sorgt Christian für die Bewirtung der Gäste. Trotz der langen Historie ist die Traube in der modernen Zeit angekommen. Die Zeit des groben Holzmobiliars ist einer hellen und freundlichen Atmosphäre gewichen.


Historisches Gasthaus

Erstklassige Gästezimmer mit moderner Ausstattung


In unserem Gasthof befinden sich 3 Einzel- sowie 9 Doppel- und 4 Dreibettzimmer. Alle Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet und verfügen über Dusche, WC und TV. Die Benutzung des hauseigenen Parkplatzes ist kostenfrei. Morgens erwartet Sie ein regionales Frühstücksbüfett.

Unsere Zimmerpreise

Faire Preise


Zimmer mit Dusche, TV, WC, WLAN, Frühstücksbüffet und teilweise mit Seesicht

Einbettzimmer pro Zimmer und Übernachtung, WC auf Etage

40,00 € bis 46,00 € *
56,00 € bis 61,00 € **

Einbettzimmer pro Zimmer und Übernachtung

49,00 € bis 60,00 € *
61,00 € bis 71,00 € **

Doppelzimmer pro Zimmer und Übernachtung, WC auf der Etage

70,00 € *
82,00 € **

Doppelzimmer pro Zimmer und Übernachtung

84,00 € *
96,00 € **

Doppelzimmer pro Zimmer und Übernachtung

94,00 € *
110,00 € **

Dreibettzimmer pro Zimmer und Übernachtung

99,00 € bis 114,00 € *
120,00 € bis 135,00 € **

* Zimmerpreise in der Zeit von 01.11. bis 20.03.
** Zimmerpreise in der Zeit von 20.03. bis 31.10.

Im Preis enthalten ist die kostenfreie Nutzung unserer Parkplätze und der Fahrradab­stellplätze. In den Zimmern können Sie WLAN kostenfrei empfangen (Zugangsdaten am Büfett erhältlich). Zuzüglich der gültigen Kurtaxe (pro Gast, ab 16 Jahre und Tag) von 01.01. bis 31.12.

  • Kostanz und Umgebung
  • Die Insel Mainau
  • Radwanderungen
  • Reichenau & Sea Life Centre
  • Meersburg & Husmuseum
  • Pfahlbauten & Archäologisches Landesmuseum
  • Konstanz und seine Umgebung


    Die Nähe zur Schweiz und zum Bodensee macht Konstanz zum optimalen Startpunkt für Ausflüge rund um den Bodensee, natürlich kann man auch einfach nur am See beim Baden die Seele baumeln lassen. Zum Hörle-Park sind es nur 5 Minuten und bis zum kostenlosen Strand­bad Horn gerade einmal 15 Minuten. Oder besuchen Sie die Bodensee-Therme in Konstanz. Danach bietet die historische Altstadt viele Möglichkeiten für den späteren Nachmittag oder zum Einkaufen.

    Als Ziele für Tagesausflüge bietet sich der Salemer Affenberg und der Wildtierpark Allensbach an. Auch das Sealife-Center bietet Unter­haltung für Jung und Alt.

    Beliebt sind außerdem Bergtouren in der Schweiz oder Ausflüge nach Österreich zum Pfänder. Abends kann man sich bei einem romantischen Spaziergang oder im Spielkasino Konstanz vergnügen. Sie sehen, für jeden ist etwas dabei.

  • Die Insel Mainau


    Zu jeder Jahreszeit ist die Insel Mainau einen Besuch wert. Das Frühjahr lässt hier seine Vorboten besonders schnell gedeihen, und entlang der Frühlingsstraße blühen dann über 15.000 Tulpen. Rosen im Sommer und Dahlien im Herbst laden zur Wahl der schönsten Blüten.

    Im neuen Palmenhaus auf der Schlossterrasse überwintert eine einzigartige Sammlung an Zitrusgewächsen. Zum Saisonstart ist hier eine der größten Orchideenschauen Deutschlands zu bewundern. Mit ihren Ausstellungen und Konzerten ist die Blumeninsel das ganze Jahr über ein Anziehungspunkt in der Region. Und das Schmetterlingshaus bringt zu jeder Jahreszeit die Tropen an den Bodensee.

  • Radwanderung


    Für Radfahrer ist Konstanz idealer Ausgangspunkt für kürzere oder längere Tagestouren. Ob mit Schiff oder Bahn - man gelangt aus allen Richtungen wieder zurück nach Konstanz.

    Der Gasthof zur Traube ist als Basis für Ihre Erkundungen bestens geeignet, befindet er sich doch direkt am Bodensee-Radwanderweg. Die Radwege sind sehr gut beschildert und führen sowohl durch als auch rund um Konstanz. Die Nähe zum Bodensee und zur Schweiz lässt Sie eine Vielzahl von Touren fahren, je nach Erfahrung und Interesse.

    Radwanderungen und Fahrräder für jedermann bekommen Sie bei Kultur-Rädle am Hauptbahnhof Konstanz. Wenn Sie den nordwestlichen Bodensee auf eigene Faust erkunden wollen, können Sie sich unter der Tourismusinitiative "Erlebniswege" über verschiedene thematische Routen informieren.

  • Sehenswürdig­keiten in und um Konstanz

    Reichenau


    Die Insel Reichenau steht für die Bedeutung des Bodenseeraums in der Kirchengeschichte. Mönche haben hier seit dem 8. Jahrhundert bis ins 18. Jahrhundert gewirkt. Das frühere Kloster mit dem Kräutergarten des Abts Walahfrid Strabo und drei romanische Kirchen sind heute noch Zeichen dieser großen Vergangenheit. Die wirtschaftlichen Grundlagen des Insellebens bilden der Gemüseanbau und der Tourismus.

    Sea Life Centre


    Das Großaquarium direkt an der Hafenstraße, Klein-Venedig. Lernen Sie die Unterwasserwelt kennen, von den Quellen in den Bergen bis in die Tiefen der Meere!
    Öffnungszeiten: täglich ab 10 Uhr

  • Meersburg


    Hoch über dem Bodensee thront die Meersburg. Um Burg und Schloss gruppieren sich die reizvollen Fachwerkhäuser der Oberstadt.

    Die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff ist in Meersburg allgegenwärtig. Die Sonnenseite des Bodensees genießt man entlang der Uferpromenade. Bodensee-Schifffahrt und Autofähre bringen die Gäste schnell und bequem nach Meersburg.

    Husmuseum


    Gedenkstätte des böhmischen Reformators Jan Hus. Bilder und Dokumente zum Leben und Wirken von Jan Hus. Geschichte der Hussitenbewegung.

  • Pfahlbauten


    Die Pfahlbauten in Unteruhldingen sind UNESCO Weltkulturerbe.

    Archäologisches Landesmuseum


    Von den Pfahlbauten über keltische Gräber, römisches Stadtleben, zugiges Burgendasein bis zum finsteren Mittelalter: archäologische Highlights aus Baden-Württemberg. Immer aktuell: die Schifffahrtsabteilung mit dem ältesten Schiff vom Bodensee!

    Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr

  • Kostanz und Umgebung
  • Die Insel Mainau
  • Radwanderungen
  • Reichenau & Sea Life Centre
  • Meersburg & Husmuseum
  • Pfahlbauten & Archäologisches Landesmuseum

Gasthof zur Traube Hansjörg und Christian Renker oHG


Fischerstr. 4
78464 Konstanz

Telefon: 07531 31317
Fax: 07531 31375

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Montag - Samstag: 14:30 - 23:30 Uhr
Sonntag: 11:30 - 15:00 Uhr


Impressum & Datenschutz

Gasthof zur Traube Hansjörg und Christian Renker oHG

Fischerstr. 4
78464 Konstanz

Telefon: 07531 31317 07531 31317